Gaming-Apps

89 Prozent der 12- bis 19-Jährigen in Deutschland sind täglich online. Facebook spielt bei dieser Zielgruppe nur eine untergeordnete Rolle. Viel wichtiger ist den Kindern und Jugendlichen der direkte Austausch untereinander (Instagram, WhatsApp, Online Games …). Auch in der Medienpädagogik gilt: Geschichten, Narrative und Erzählungen prägen unsere Lernerfahrungen unmittelbar und tiefgreifend. Was früher in mündlicher Überlieferung, dann gedruckt und schließlich in Ton, Film und Computerspielen möglich war, lässt sich nun mit den neuen Kulturtechniken des Webs und mit Apps auch einfach selbst produzieren. In dieser Fortbildung werden verschiedene kreative Spiele und Apps vorgestellt und ausprobiert. So erweitern die Teilnehmer ihre Möglichkeiten des medienpädagogischen Umgangs für den Transfer auf die Zielgruppen ihrer jeweiligen Arbeitsbereiche